Resonanzfrequenz

Jedes schwingfähige System besitzt (mindestens) eine Frequenz, bei der die Schwingamplituden bei gegebener Anregung besonders groß sind. Diese speziellen Frequenzen bezeichnet man als Resonanzfrequenzen. Sie sind ein charakteristisches Merkmal von mechanischen Systemen und bestimmene sich im einfachsten Fall nach omega0=sqrt(c/m). Bei schwach gedämpften Systemen ist diese Resonanzerhöhung besonders stark ausgeprägt.

Je nach Anwendungsfall sind Resonanzschwingungen erwünscht oder unerwünscht. Im Falle von Schwingungsisolatoren sind sie nach Möglichkeit zu vermeiden, Da der so genannte Abschirmungsbereich erst oberhalb der Resonanzfrequenz beginnt, sollte diese bei den Isolatoren möglichst niedrig ausgelegt wird. Yuanda Tech Schwingungsisolatoren zeichnen sich durch eine überaus niedrige Resonanzfrequenz von ca. 0,3 Hz aus.

Im Falle der Ultraschallsysteme wird das System gezielt in der Resonanz angeregt, um von der Amplitudenvergrößerung zu profitieren.

This post is also available in: Englisch