Yuanda Tech Schwingungsisolatoren beherrschen die anspruchsvolle Sub-Hertz Isolation.

Was versteht man darunter?

Schwingungsisolation beschreibt die Eigenschaft, die aus der Umgebung auf dem Isolator wirkenden Störungen abzumildern, so dass nur ein Bruchteil auf die isolierte Top-Plate gelangt. Das Verhältnis der Schwingamplituden ist von vielen Parametern abhängig, insbesondere ist die Frequenz der Anregung von großer Bedeutung.
Ist dieses Verhältnis kleiner als Eins, so spricht man von Isolation, und die Schwingungen auf dem Isolator sind geringer als die Bodenschwingungen. In der Regel ist dies nicht ausreichen, und es werden Reduktionen von 40 dB angestrebt. In diesem Fall betragen die Schwingungen der Top-Plate lediglich 1% der Bodenanregung.
Insbesondere im tieffrequenten Bereich um 1 Hz und darunter ist eine wirkungsvolle Isolation eine sehr herausfordernde Aufgabe. Typische passive Luftfederisolatoren besitzen Eigenfrequenzen von 2 Hz und höher, so dass Isolation erst oberhalb von 2,5 oder 3 Hz beginnt. Mit derartigen Systemen ist eine Sub-Hertz Isolation nicht möglich. Aktive Isolatoren sind hier im Vorteil, aber auch hier schaffen es nur die qualitativ hochwertigen Produkte.

Die Yuanda Tech Lösung

Yuanda Tech nutzt eigens entwickelte Sensoren und Regelungen, welche exakt auf die Anforderungen einer hohen Isolationsperformance im tieffrequenten Bereich ausgelegt sind. Darüber hinaus verbessert die Tilt-to-horizontal Kompensation insbesondere die Isolation von Nick- und horizontalen Schwingungen zusätzlich.

Als Ergebnis dieser Eigenschaften weisen die Yuanda Tech Isolatoren sowohl in vertikaler als auch in horizontaler Richtung bereits unterhalb von 1 Hz eine Reduktion der Störungen auf. In vertikaler Richtung liegt die Reduktion bereits bei annähernd 10 dB, d.h. die Störungen werden auf 30% reduziert.

Welchen Nutzen haben Sie als Anwender?

Der Nutzen der Sub-Hertz-Isolation für den Anwender ist umso größer, je höher die Isolationsanforderungen seiner Anwendung allgemein sind. Eine gute Vergleichbarkeit liefern hier die sogenannten Vibration-criteria curves (VC). Darüber hinaus hängt es davon ab, welcher Art die auftretenden Störungen sind. Insbesondere Trittschall und Gebäudeschwingungen können in den tieffrequenten Bereich hineinreichen, so dass beispielsweise bei Aufstellungen in hohen Gebäuden auch auf eine gute Sub-Hertz-Isolation Wert gelegt werden sollte.

This post is also available in: English